Interessengerechte, unabhängige Gutachten
Nach einem unverschuldeten Unfall, also im Haftpflichtschadenfall, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, Ihre Ansprüche gegenüber der Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers geltend zu machen. Von der Auswahl einer dieser Möglichkeiten, also Ihrem persönlichen Interesse, hängt der Aufbau des Gutachtens ab.
Eine dieser Möglichkeiten ist die sogenannte fiktive Abrechnung. Hierbei rechnen Sie allein auf der Grundlage des Gutachtens mit der Versicherung des Unfallgegners ab. Unabhängig ob Totalschaden oder Ermittlung des Schadenumfanges auf Reparaturkostenbasis haben Sie Anspruch auf Zahlung des im Gutachten ermittelten Betrages.
Wollen Sie Ihr Fahrzeug reparieren lassen? Auch dies ist kein Problem. Die Reparaturkosten dürfen den Wiederbeschaffungswert des Fahrzeuges, wie er sich kurz vor dem Unfall dargestellt hat, erreichen. Unter bestimmten Bedingungen (Integritätsinteresse) dürfen die Reparaturkosten aber auch bis 130% des Wiederbeschaffungswertes erreichen.
Es kommt vor, dass trotz einer starken Beschädigung, möglicherweise sogar bei einem wirtschaftlichen Totalschaden, das Fahrzeug noch fahrtüchtig ist. Wenn Sie das Fahrzeug noch mindestens ein halbes Jahr - unabhängig davon ob repariert oder nicht - weiter benutzen, können Sie die - ggf. fiktiven - Reparaturkosten ohne Anrechnung eines Restwertes bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes erhalten.
Die kurze Darstellung dieser Alternativen zeigt, dass es nicht damit getan ist, die möglicherweise relevanten Werte (z.B. Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Restwert) zu ermitteln und diese dann der gegnerischen Versicherung zur Verfügung zu stellen, sondern nach Festlegung Ihres Interesses (des Geschädigten) muss konkret ein entsprechendes Gutachten als Anspruchsgrundlage gegenüber der Haftpflicht-Versicherung des Unfallverursachers erstellt werden, damit Sie die Höhe Ihrer Ansprüche kennen.
Nur so haben Sie als Geschädigter die Gewähr für eine optimale Berücksichtigung Ihrer Interessen, d.h. der Erfassung des gesamten Schadens, und eine Kontrollmöglichkeit, wobei das Gutachten insgesamt die Vorgaben für die Entschädigung der gegnerischen Versicherung festlegt.
Wir beraten Sie bei der Formulierung Ihrer Interessen und erstellen davon abhängig das entsprechende Gutachten im Regelfall innerhalb von zwei Arbeitstagen.